MPE

Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik        


 
künstlicher Komet

Weltraumplasmaphysik


  VerweisMPE   VerweisForschungsbereiche   VerweisForschungsgruppen   VerweisWeltraumplasmaphysik   ZeigerAktuelles
Weltraum-
plasmaphysik

Aktuelles
Mitarbeiter
Forschung
Meilensteine
Publikationen
Links


Projekte
(z.T. externe Verweise)

ACE / SEPICA
CLUSTER
EQUATOR-S
FAST / TEAMS
SAMPEX / HILT
SOHO / CELIAS
STEREO / PLASTIC





Impressum


Minerva

Verweis English version

Aktuelles

STEREO ERFOLGREICH GESTARTET

Am 26.10.2006 00:52 UT wurde die NASA Mission STEREO (Solar TErrestrial RElations Observatory) erfolgreich mit einer Delta II Rakete vom Cape Caneveral in Florida / USA gestartet. Die Mission besteht aus 2 identischen Satelliten, die zunächst in eine Umlaufbahn um das Erde - Mond System geschossen werden und nach Tests aller Experimente nach 2 Monaten durch einen nahen Vorbeiflug am Mond in die endgültige Bahn um die Sonne gelenkt werden. Die Bahnen der beiden Raumsonden sind so gewählt, dass sich ihr Abstand in heliographischer Breite um 45° pro Jahr vergrößert. Dadurch wird es erstmals möglich, Aktivitätsgebiete der Sonne und koronale Massenauswürfe unter verschieden Blickwinkeln - also in Stereo - zu beobachten und ihre dreidimensionale Struktur zu rekonstruieren.

Das MPE ist am Experiment PLASTIC (PLAsma and SupraThermal Ion Composition) beteiligt, das in einer internationalen Zusammenarbeit unter Leitung des Space Science Department der University of New Hampshire, Durham, USA (PI A. B. Galvin) entwickelt wurde. Mit PLASTIC werden die wesentlichen Parameter des Solaren Windes (Dichte, Geschwindigkeit, Temperatur), sowie die Element und Ladungszusammensetzung des Solaren Windes und suprathermischer Ionen bis zu Energien von 80 keV/e bestimmt.

Cluster Tagseite

Schematische Darstellung der STEREO Raumsonde und der wissenschaftlichen Nutzlast

Cluster Nachtseite

Der PLASTIC Sensor in Flugkonfiguration

(26. Oktober 2006)

Cluster Mission bis 2009 verlängert

Am 10. Februar 2005 hat der Programmausschuß der ESA einstimmig die Verlängerung der Cluster Mission beschlossen. Damit wird das Ende dieses Projektes auf 2009 verschoben.
Diese Verlängerung wird es zum ersten Mal ermöglichen, simultan auf kleinen und großen Skalen das Weltraumplasma zu vermessen. Es werden auch erstmals Bereiche in der Umgebung der Erde durchflogen, die vorher nie von den vier in Formation fliegenden Satelliten erreicht worden waren.

externer Verweis ESA Web-Seite zu Cluster (in englischer Sprache)

Cluster Tagseite

Umlaufbahn von Cluster auf der Tagseite der Erde. Die Bahnen zu Beginn (2001) und am jetzt geplanten Ende der Mission (2009) sind eingezeichnet.
Bild: ESA

Cluster Nachtseite

Umlaufbahn von Cluster auf der Nachtseite der Erde. Die Bahnen zu Beginn (2001) und am jetzt geplanten Ende der Mission (2009) sind eingezeichnet.
Bild: ESA

(4. März 2005)

DOUBLE STAR erfolgreich gestartet

Seit dem Doppelstart im Juli und August 2000 umkreisen die 4 Cluster Satelliten in einer Tetraederformation die Erde und liefern detaillierte Informationen über die 3-dimensionale Struktur der Magnetosphäre und der Wechselwirkung mit dem solaren Wind.

Double Star und Cluster

Umlaufbahnen der 4 CLUSTER Satelliten und der beiden Satelliten der Double Star Mission, mit einem schematischen Bild der Magnetosphäre der Erde. Mit den Missionen Cluster und Double Star werden nun erstmalig koordinierte Messungen in der Magnetosphäre mit bis zu 6 Satelliten möglich.
Bild: ESA

Mit der Mission Double Star wurde die Cluster Flotte um zwei weitere Satelliten erweitert. Die Mission wurde im Rahmen eines Kooperationsvertrages zwischen ESA und CNSA (Chinese National Space Administration) durchgeführt. Der erste Satellit, Double Star TC-1, wurde am 29. Dezember 2003 mit einer Rakete vom Typ Langer Marsch 2C/SM erfolgreich in Xichuan in eine äquatoriale Umlaufbahn (570 x 78970 km) gestartet. Der zweite Satellit mit ebenfalls 8 Experimenten, davon ein Experiment aus der Cluster Serie, wurde am 25. Juli 2004 in eine polare Umlaufbahn (690 x 38230 km) gestartet. Mit den vier Cluster Satelliten und Double Star Satelliten können nun erstmals koordinierte Messungen in der Magnetosphäre mit bis zu 6 Satelliten durchgeführt werden.
Die Nutzlast von Double Star TC-1 besteht aus insgesamt 8 Experimenten, wobei 5 der Sensoren Ersatzexperimente der Cluster Mission sind, darunter der Sensor HIA (Hot Ion Analyzer) des CIS (Cluster Ion Spectrometer) Experimentes auf Cluster.

exterer Verweis ESA Web-Seite zu Double Star (in englischer Sprache)

exterer Verweis ESA Web-Seite zu Cluster (in englischer Sprache)

(3. März 2005)




Valid HTML 4.01! Letzte Änderung: 2010-06-18 durch VerweisH. Steinle
Ansprechpartner: VerweisB. Klecker
zum Seitenanfang © Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik